WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rüstung USA und China wollen mögliche Rüstungsbegrenzung prüfen

Biden und Xi wollen die „Diskussion über strategische Stabilität“ vorantreiben. China erklärte sich zu bilateralen Gesprächen zu dem Thema bereit.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die beiden Staatschef kamen am Dienstagmorgen zu einem virtuellen Gipfeltreffen zusammen. Quelle: Reuters

US-Präsident Joe Biden und Chinas Staatschef Xi Jinping haben nach Angaben der USA bei ihrem ersten Video-Gipfel vereinbart, eine mögliche Rüstungsbegrenzung zu prüfen. Biden und Xi seien übereingekommen, „die Diskussion über die strategische Stabilität voranzutreiben“, sagte der nationale Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten, Jake Sullivan, am Dienstag in Anspielung auf die Besorgnis der USA über Chinas Aufrüstung mit Atomwaffen. China erkläre sich bereit, bilaterale Dialoge über die strategische Sicherheit „auf der Grundlage von Gleichheit und gegenseitigem Respekt“ zu führen, sagte Xi.

Die Regierung in Washington hat China wiederholt gedrängt, sich den USA und Russland in einem neuen Abkommen zur Rüstungskontrolle anzuschließen. Die Regierung in Peking behauptet, die Waffenarsenale der beiden Länder seien erheblich größer als seine eigenen.

Das virtuelle Treffen zwischen Biden und Xi war der ausführlichste Austausch zwischen den beiden Staatschefs seit Bidens Amtsantritt im Januar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%