WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Russland-Sanktionen USA veröffentlichen Liste mit Zielen

Die US-amerikanischen Sanktionen gegen Russland werden konkreter. Das US-Außenministerium veröffentlichte an diesem Freitag eine Liste mit russischen Unternehmen, mit denen Geschäftsbeziehungen vermieden werden sollten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Wladimir Putin und Donald Trump Quelle: dpa

Die US-Regierung hat mehrere große russische Firmen auf eine Liste von Unternehmen und Einzelpersonen gesetzt, die mit der russischen Rüstungsindustrie und Geheimdiensten in Verbindung gebracht werden. Wer mit ihnen Geschäfte macht, könnte von neuen US-Sanktionen getroffen werden.

Die am Freitag vom US-Außenministerium veröffentliche Liste enthält die Namen von mehr als 30 Firmen, darunter der Waffenhändler Rosoboronexport, der staatlich kontrollierte Raketenproduzent Almas-Antej, die Exportfirma Rostec und der größte russische Schiffsbauer United Shipbuilding Corporation.

US-Präsident Donald Trump hatte im August ein Gesetz mit neuen Sanktionen gegen Russland unterzeichnet, vom Kongress wurde es gebilligt. Die Sanktionen sind eine Reaktion auf die mutmaßliche Einmischung Moskaus in den US-Walkampf 2016 und russische Aggression in der Ukraine und in Syrien.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%