Schottland Nationalpartei gewinnt die Regionalwahlen

Die Schottische Nationalpartei hat erneut die regionalen Parlamentswahlen gewonnen. Die Partei forciert die Unabhängigkeit Schottlands von Grißbritannien. Die Wahl galt als Fingerzeig für das Brexit-Referendum.

Die SNP-Chefin am Freitag in Glasgow: ein „historisches“ Ergebnis. Quelle: Reuters

GlasgowDie separatistische Schottische Nationalpartei (SNP) hat zum dritten Mal die regionalen Parlamentswahlen gewonnen. Dies wurde am Freitagmorgen nach Auszählung der meisten Wahlkreise in Schottland deutlich. Die Partei tritt für die Abspaltung von Großbritannien ein, aber auch für den Verbleib in der Europäischen Union.

SNP-Chefin Nicola Sturgeon nannte das Ergebnis historisch. Doch war zunächst nicht klar, ob ihre Partei eine eigene Mehrheit zur Regierungsbildung erzielen oder mit den Grünen koalieren würde, die ebenfalls für ein unabhängiges Schottland eintreten.

Bis Freitagmorgen lagen Ergebnisse für 92 der 129 Mandate im Regionalparlament vor. Davon gewann die SNP 58, die Konservativen kamen auf 15, die Labour Party auf elf, die Liberal-Demokraten und die Grünen auf jeweils vier. Für die Labour Party ist es das schlechteste Ergebnis aller Zeiten – erstmals seit 60 Jahren liegt sie hinter den Konservativen.


© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%