WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schwächelnde Wirtschaft Japan will 220 Milliarden Euro schweres Konjunkturprogramm vorstellen

Japan leidet unter der schwächelnden globalen Konjunktur. Nun will die Regierung das Bruttoinlandsprodukt mit gewaltigen Investitionen antreiben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Japans Regierung will die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt beleben. Quelle: AP

Japans Regierung wird an diesem Donnerstag ein gewaltiges Konjunkturpaket bekanntgeben. Dieses werde ein Volumen von umgerechnet rund 220 Milliarden Euro (26 Billionen Yen) haben, sagten drei Regierungsvertreter. Die Maßnahmen sollen das Bruttoinlandsprodukt um 1,4 Prozent nach oben treiben, ergänzten sie.

Das Paket umfasse Pläne für staatliche Darlehen und Kreditgarantien sowie für private Investitionen. An öffentlichen Ausgaben sei ein Gesamtbetrag von umgerechnet 110 Milliarden Euro (13,2 Billionen Yen) vorgesehen. Damit solle die von der schwächelnden globalen Konjunktur gebremste drittgrößte Volkswirtschaft der Welt belebt werden. Das Kabinett sollte das Paket noch im Tagesverlauf billigen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%