WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schwellenländer Modi und Bolsonaro: Indien und Brasilien wollen Handel ausbauen

Die beiden Staaten haben sich auf ein Abkommen zu mehr Handel und Investitionen geeinigt. Beide wollen dauerhaft außerdem in den Weltsicherheitsrat.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
beIndien und Brasilien streben gemeinsame Reformen bei den Vereinten Nationen an. Quelle: Bloomberg

Von Verteidigung über Kohleabbau und Biogas bis hin zu Lebensmitteln: Brasilien und Indien werden ihren bilateralen Handel und gegenseitige Investitionen stärken – darauf einigten sich die beiden Länder am Samstag. Brasilien sei ein wertvoller Partner, sagte Indiens Premierminister Narendra Modi bei einem Besuch des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro. Dieser sollte am Sonntag Hauptgast einer Militärparade sein, wenn Indien den 70. Jahrestag des Inkrafttretens seiner Verfassung feiert.

Indien exportiert vor allem Chemikalien, Arzneimittel, Maschinen und Textilien nach Brasilien. Das wiederum verkauft etwa Erdölprodukte, Rohrzucker und Sojaöl nach Indien. Brasilianische Firmen investierten zuletzt unter anderem in indische Informationstechnologie und in die Automobilbranche des Landes, wie Neu Delhis Außenamt angibt. Und indische Unternehmer förderten etwa die brasilianische Pharma-, Energie- und Landwirtschaftsbranche.

Laut Modi wollen sich beide Länder zudem für Reformen bei den Vereinten Nationen einsetzen. Sie streben jeweils eine ständige Mitgliedschaft im Weltsicherheitsrat an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%