WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Seltene Erden US-Handelsministerium fordert höhere Förderung von wichtigen Erzen

Seltene Erden gelten als wichtigste strategische Ressource im Handelsstreit. Deshalb wollen die USA nun die heimische Förderung erhöhen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Tagebau werden im chinesischen Ganxian seltene Erden gefördert. Die USA wollen unabhängiger von den Exporten werden. Quelle: dpa

Washington Das US-Handelsministerium empfiehlt in einem neuen Bericht dringliche Maßnahmen zur Steigerung der heimischen Förderung von wichtigen Erzen, zu denen Seltene Erden gehören. Ein Stopp von chinesischen oder russischen Exporten könnte „massive Erschütterungen“ in den USA und der ausländischen Versorgungsketten hervorrufen, warnte die Behörde am Dienstag. Der Bericht enthält eine Reihe von spezifischen Empfehlungen zur Erhöhung der inländischen Förderung. Das Ministerium fordert auch eine engere Kooperation der USA mit wichtigen Verbündeten wie Japan, Australien und der Europäischen Union.

Von kritischer Bedeutung für die Unterhaltungselektronik, aber auch militärischen Geräten sind etwa die Seltenen Erden. China ist weltweit der wichtigste Lieferant von Seltenen Erden. Die USA und China liefern sich seit Monaten einen Handelsstreit.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%