WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Shutdown Trump-Berater schließt US-Nullwachstum nicht aus

Der anhaltende „Shutdown“ in den USA könnte zu einem Nullwachstum führen. Dies gab ein ranghoher Wirtschaftsberater von Donald Trump bekannt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Präsident hat den längsten „Shutdown“ in der Geschichte Amerikas verursacht. Quelle: imago/UPI Photo

Washington Ein ranghoher Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump schließt ein Nullwachstum der US-Wirtschaft angesichts des anhaltenden „Government Shutdown“ nicht aus. Wenn die seit einem Monat währende Haushaltsblockade das gesamte Quartal anhalte, könne es in den ersten drei Monaten des Jahres zu einer Stagnation kommen, sagte Kevin Hassett dem Sender CNN am Mittwoch.

Auf das Gesamtjahr gesehen bleibe die Wirtschaft aber stark. Es werde weiter mit einem Wachstum von drei Prozent gerechnet. Zudem bestehe kein Risiko, dass das Kreditrating der USA heruntergestuft werde.

Wegen des Haushaltsstreits können große Teile der US-Bundesregierung nicht mehr arbeiten. Einen so langen „Shutdown“ gab es noch nie. Grund dafür ist, dass sich Trump mit den oppositionellen Demokraten nicht auf einen Haushalt einigen kann. Der Republikaner beharrt auf Milliarden für eine von ihm geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko, was die Demokraten strikt ablehnen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%