WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Shutdown US-Repräsentantenhaus stimmt für rückwirkende Bezahlung für Bundesbeschäftigte

Das US-Repräsentantenhaus billigt, dass Bundesbeschäftigte nach dem Shutdown rückwirkend bezahlt werden. Die Vorlage muss Trump noch unterschreiben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im ganzen Land protestieren Bundesbeschäftigte gegen den Government Shutdown. Quelle: AP

Washington Das US-Repräsentantenhaus hat am Freitag eine rückwirkende Bezahlung aller Bundesbeschäftigten nach dem Ende des aktuellen teilweisen Stillstands der Behörden gebilligt. Der Schritt gilt auch für jene Bediensteten, die in Zwangsurlaub geschickt wurden.

Der Senat verabschiedete die Vorlage bereits am Donnerstag einstimmig. Sie geht nun zur Unterschrift an US-Präsident Donald Trump. Auch seine Zustimmung wird erwartet.

Der sogenannte Shutdown hat direkte Auswirkungen auf mehr als 800.000 Bundesbeschäftigte, von denen mehr als die Hälfte weiterhin ihren Dienst versehen. Die teilweise Haushaltssperre begann am 22. Dezember, am Freitag fiel erstmals die Gehaltszahlung aus.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%