WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Sparhaushalt Frankreich will sieben Milliarden sparen

Sieben Milliarden Euro will die französische Regierung 2012 einsparen. Das geht aus den Sparplänen hervor, die Premierminister Fillon vorgestellt hat. Unter anderem soll auch bei Politiker-Gehältern gespart werden.

Francois Fillon hat den strengsten Sparhaushalt seit 1945 vorgestellt. Quelle: Reuters

ParisFrankreich will im kommenden Jahr sein Defizit um sieben Milliarden Euro verringern. Premierminister Francois Fillon gab am Montag die Sparpläne der Regierung bekannt. Demnach erwartet die Franzosen 2012 der strengste Sparhaushalt der französischen Geschichte seit 1945. Die Ministergehälter sollen eingefroren und die Sozialleistungen gedeckelt werden. Auch die Steuern werden erhöht. Bis 2016 soll der Haushalt ausgeglichen sein.

Zuletzt hatte Frankreich seine Wachstumsprognose für das kommende Jahr von 1,75 auf 1 Prozent senken müssen. 2012 stehen in Frankreich die Präsidentschaftswahlen an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%