WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sparprogramm Tsipras feiert Ende des Rettungsprogramms – nach drei Jahren wieder mit Krawatte

Tsipras hatte gesagt, dass er nur dann eine Krawatte tragen werde, wenn Griechenland seine Schuldenprobleme gelöst habe. An diesem Freitag war es soweit.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Am Freitag trug er während einer Rede in Athen einen weinroten Schlips. Quelle: AP

Athen Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat sich zur Feier des Abschieds vom Rettungsprogramm zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren im Amt eine Krawatte umgebunden. Am Freitag trug er während einer Rede in Athen zu einem weißen Hemd und einem blauen Anzug einen weinroten Schlips. Dieser saß etwas schief.

Der linksgerichtete Tsipras hatte zu Beginn seiner ersten Amtszeit gesagt, dass er nur dann eine Krawatte tragen werde, wenn Griechenland seine Schuldenprobleme gelöst habe. In Anspielung darauf hatten ausländische Amtskollegen ihm seither wiederholt Krawatten geschenkt.

Bei seiner Rede vor Abgeordneten seiner Koalition pries Tsipras die zuvor erzielte Einigung zum Ausstieg aus dem Rettungsprogramm an. Dadurch werde Griechenland wieder zu „einem normalen Land“, sagte er.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%