WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Streit um Notstands-Verordnung US-Senat stimmt gegen Trumps Notstands-Verordnung – Veto erwartet

Der US-Senat hat dafür gestimmt, den von Präsident Trump ausgerufenen Notstand zu beenden. Trump hat bereits ein Veto angekündigt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Trump hatte Anfang des Jahres den Notstand ausgerufen, um Geld für den von ihm angestrebten Bau einer Grenzmauer zu erhalten. Quelle: Reuters

Washington Der US-Senat hat an diesem Donnerstag dafür gestimmt, den von Präsident Donald Trump an der Grenze zu Mexiko ausgerufenen Notstand zu beenden. Die von Trumps Republikanern mit knapper Mehrheit beherrschte Kammer folgte damit einer früheren Entscheidung der anderen Kongresskammer, dem Repräsentantenhaus. Trump hat ein Veto angekündigt. Um dieses zu überstimmen, wäre eine Zweidrittelmehrheit nötig, die als unwahrscheinlich gilt.

Trump hatte Anfang des Jahres den Notstand ausgerufen, um Geld für den von ihm angestrebten Bau einer Grenzmauer zu erhalten. Es ist umstritten, ob es an der Grenze tatsächlich eine Krise gibt. Kritiker werfen dem Präsidenten vor, seine in der Verfassung gegebenen Befugnisse zu überschreiten.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%