WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Supreme-Court-Kandidat Missbrauchsvorwürfe – Trump sichert Kavanaugh Unterstützung zu

Der US-Präsident stellt sich hinter seinen Supreme-Court-Kandidaten. Kavanaugh wird mittlerweile von zwei Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

New York Trotz neuer Missbrauchsvorwürfe gegen Brett Kavanaugh hat US-Präsident Donald Trump seinem Wunschkandidaten für den Supreme Court seine Unterstützung zugesichert. Er stehe weiter voll hinter Kavanaugh, sagte Trump am Montag am Rande der UN-Generalversammlung in New York.

Die Anschuldigungen aus den 1980er-Jahren nannte der US-Präsident „total politisch“. Das Weiße Haus hatte am Sonntagabend bereits von einer „koordinierten Verleumdungskampagne“ der oppositionellen Demokraten gesprochen.

Inzwischen werfen zwei Frauen Kavanaugh sexuelle Übergriffe in den 1980er-Jahren vor. Außerdem meldete sich ein prominenter Anwalt zu Wort, der behauptete, auch er habe eine Mandantin, die schwere Anschuldigungen gegen Kavanaugh erhebe. Kavanaugh hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Die Demokraten im US-Senat fordern, Kavanaughs Nominierungsprozess bis zu einer Überprüfung der Vorwürfe durch die Bundespolizei FBI auszusetzen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%