Syrien USA beginnen mit Waffenlieferungen an Kurden

Im Kampf um die IS-Hochburg Al-Rakka statten die USA kurdische Kämpfer mit Waffen aus. Die erste Lieferung beinhaltet Handfeuerwaffen und Munition. Von der Türkei wird die Bewaffnung skeptisch gesehen.

Die Unterstützung der Kurden durch die USA im Kampf um die IS-Hochburg Al-Rakka wird von der Türkei skeptisch gesehen. Quelle: AP

WashingtonDie USA haben mit der ersten Auslieferung von Waffen an kurdische Kämpfer in Syrien begonnen. Die Waffenlieferung beinhalte Handfeuerwaffen und Munition, sagte der Sprecher des Pentagon, Eric Pahon. Die Unterstützung der Kurden durch die USA im Kampf um die IS-Hochburg Al-Rakka wird vor allem von der Türkei skeptisch gesehen. Washington sieht die Kurden als effektive Kräfte gegen die Extremisten, für die Türkei stellen sie den verlängerten Arm der in der Türkei verbotenen Kurdenpartei PKK dar.

Nach Angaben von US-Behörden sollen unter anderem auch Maschinengewehre, Mörser sowie gepanzerte Fahrzeuge an die Kurden geliefert werden. Am Dienstag stießen von den Kurden angeführten Kräfte rund drei Kilometer weit auf das umkämpfte Al-Rakka vor. Der Kampf um die syrische Stadt, die als letzte IS-Hochburg gilt, könnte sich als langwierig erweisen. Es wird erwartet, dass die Terrormiliz Sprengsätze an den Straßen in Richtung Al-Rakka und in der Stadt selbst anbringt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%