WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Torra stellt Kabinett vor Nach sieben Monaten Zwangsverwaltung – Katalonien bekommt eine neue Regierung

Quim Torra stellt ein katalanisches Kabinett ohne von der Justiz verfolgte Mitglieder vor. Damit dürfte die spanische Zwangsverwaltung enden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der katalanische Regionalpräsident hat Kabinettsmitglieder vorgestellt, die nicht von der spanischen Justiz verfolgt werden. Quelle: dpa

Madrid Der neue katalanische Regierungschef Quim Torra hat am Mittwoch sein Kabinett vorgestellt, dessen Mitglieder nicht durch Ermittlungen der spanischen Justiz wegen Rebellion belastet sind. Damit dürfte eine siebenmonatige Verwaltung der Region durch die Zentralregierung enden.

Nach der einseitigen Unabhängigkeitserklärung im Oktober hatte Madrid Katalonien unter Sonderkontrolle gestellt. Die spanische Regierung lehnte eine frühere Ministerliste von Torra ab, weil darauf zwei Personen in Untersuchungshaft und zwei weitere standen, die gegen ihre Auslieferung an Spanien aus Belgien kämpfen.

Erst mit der Veröffentlichung im spanischen Amtsblatt kann die neue katalanische Regierung ihre Arbeit aufnehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%