WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Türkei Erdogan kündigt Neuwahlen für Ende Juni an

Der türkische Präsident Erdogan will das Momentum nutzen: Bereits Ende Juni sollen Präsidenten- und Parlamentswahlen stattfinden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ankara Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Präsidenten- und Parlamentswahlen für den 24. Juni angekündigt. Zuvor hatte er mit dem Vorsitzenden der ultranationalistischen MHP über die Möglichkeit vorgezogener Wahlen gesprochen.

Erdogan und Devlet Bahceli seien am Mittwoch für etwa eine halbe Stunde zusammengekommen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Bislang waren die Präsidenten- und Parlamentswahlen für November 2019 geplant. Sie sind als Abschluss der schrittweisen Einführung eines Präsidialsystems gedacht, für das im April 2017 eine knappe Mehrheit der Türken per Referendum gestimmt hatte.

Die MHP ist formell Oppositionspartei. Der Vorsitzende Bahceli unterstützt Erdogan jedoch seit langem. Zur Parlamentswahl wollen die AKP und die MHP ein Wahlbündnis eingehen.

Mehr in Kürze.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%