WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ukraine-Affäre Zwei Geschäftsleute wegen Wahlkampfspende an Trump-Unterstützer festgenommen

Zwei aus der Ukraine stammende Geschäftsleute sind in den USA festgenommen worden. Sie sollen die Trump-Anwalt Rudy Giuliani zugearbeitet haben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Zwei Geschäftsleute aus Florida sind wegen einer Wahlkampfspende an Unterstützer von US-Präsidenten Donald Trump festgenommen worden. Lev Parnas und Igor Fruman spielten eine wichtige Rolle bei den Bemühungen von Trumps Anwalt Rudy Giuliani, die Ukraine zu Ermittlungen gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden und dessen Sohn Hunter zu bewegen. Parnas und Fruman werden beschuldigt, gegen die Regeln der Wahlkampffinanzierung verstoßen zu haben.

Sie werden der Verschwörung, falscher Angaben gegenüber der Bundeswahlkommission der USA und der Dokumentenfälschung verdächtigt. Sie hatten der Unterstützergruppe America First Action im vergangenen Jahr mithilfe von Überweisungen eines Unternehmens 325.000 Dollar (295.000 Euro) gespendet, wie aus Dokumenten hervor geht. Kontoauszüge zeigen, dass das Unternehmen nicht die wahre Quelle des Geldes war.

John Dowd, ein Anwalt von Parnas und Fruman, legte auf, als ein Reporter der Nachrichtenagentur AP ihn anrief. Es wird erwartet, dass die beiden Festgenommenen an diesem Donnerstag vor einem Gericht in Virgina erscheinen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%