WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Justizministerium Trump fordert Untersuchung zu angeblicher FBI-Spionage seiner Wahlkampagne

Der US-Präsident verlangt, dass das Justizministerium eine angebliche Überwachung seiner Präsidentschaftskampagne untersucht. Dabei gerät die Obama-Regierung in sein Visier.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Präsident hat wiederholt schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger Barack Obama ausgeteilt - nun geht es um Kampagnenspionage. Quelle: Reuters

New York Der US-Präsident Donald Trump holte am Sonntag zum verbalen Rundumschlag aus. Der Republikaner verkündete per Twitter, dass er eine Untersuchung verlangt, ob das FBI oder das US-Justizministerium seine Präsidentschaftskampagne im Jahr 2016 aus politischen Gründen ausspioniert hat - und ob diese Überwachung von Mitgliedern der Obama-Regierung angeordnet wurde. Das US-Justizministerium soll diesen Vorwürfen nun auf den Grund gehen.

„Ich fordere hiermit und werde dies morgen offiziell tun, dass das Justizministerium prüft, ob das FBI/DOJ die Trump-Kampagne für politische Zwecke infiltriert oder überwacht hat - und ob solche Forderungen oder Anträge von Leuten innerhalb der Obama-Regierung gestellt wurden!“ schrieb Trump auf Twitter.

„Wenn das FBI oder DOJ eine Kampagne zugunsten einer anderen Kampagne infiltrierte, ist das eine wirklich große Sache“, sagte Trump.

Mehr in Kürze.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%