WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Ökonom Wirtschaftsnobelpreis geht an Richard H. Thaler

Richard Thaler erhält den Nobel für Wirtschaftswissenschaften. Der US-Ökonom hat sich auf die Untersuchung von Verhalten spezialisiert. Dabei beriet er auch den ehemaligen Präsidenten Barack Obama.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die goldene Medaille, die mit dem Wirtschafts-Nobelpreis vergeben wird. Quelle: dpa

Stockholm Der diesjährige Wirtschaftsnobelpreis geht an Richard H. Thaler. Der Amerikaner erhält den Preis für seine Beiträge zur Verhaltenswirtschaft. Er integrierte Ökonomie und Psychologie, heißt es in der Begründung des Nobelkomitees.

Im vergangenen Jahr erhielten Oliver Hart (Großbritannien) und Bengt Holmström (Schweden) den Wirtschaftspreis für ihre Forschungen zu Vertragskonditionen. Nur ein deutscher Wissenschaftler erhielt bislang die Auszeichnung: 1994 wurde der Bonner Spieltheoretiker Reinhard Selten mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. Er bekam die Auszeichnung zusammen mit zwei Amerikanern für die Weiterentwicklung der Spieltheorie.

Der Wirtschaftspreis wurde erst 1968 von der Schwedischen Zentralbank gestiftet und wird seit 1969 vergeben. Sein offizieller Name lautet „Preis der Schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel“. Der Wirtschaftspreis hat unter allen Nobelpreisen eine Sonderstellung, denn der Preisstifter, der schwedische Industrielle und Erfinder des Dynamits Alfred Nobel, hatte in seinem Testament keinen Wirtschaftspreis vorgesehen und war auch äußerst negativ gegenüber Ökonomen eingestellt. In den vergangenen Jahren hatten deshalb mehrfach einige Nachfahren von Alfred Nobel versucht, die Preisvergabe unter Hinweis auf das Testament zu stoppen.

Amerikanische Forscher dominieren die Liste der Wirtschaftsnobelpreisträger: Von den bislang ausgezeichneten 75 Preisträgern besaßen 51 einen amerikanischen Pass. Und erst ein einziges Mal wurde eine Frau mit dem Preis ausgezeichnet. Alle in diesem Jahr mit neun Millionen Kronen (933.000 Euro) dotierten Preise werden am Todestag des Stifters, am 10. Dezember in Oslo und Stockholm, überreicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%