WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Präsident Trump kritisiert britischen Botschafter nach Veröffentlichung geheimer Unterlagen

Der US-Präsident führte aus, der Botschafter habe seinem Land nicht gut gedient. „Wir sind keine großen Fans dieses Mannes“, sagte der Präsident weiter.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Präsident ist mit der Arbeit des britischen Botschafters in Washington unzufrieden. Quelle: Reuters

Washington US-Präsident Donald Trump hat nach dem Bekanntwerden geheimer Berichte über die Regierung in Washington dem britischen Botschafter in den USA, Kim Darroch, einen Fehltritt bescheinigt. „Der Botschafter hat dem Vereinigten Königreich nicht gut gedient“, sagte Trump am Sonntag vor Journalisten im Bundesstaat New Jersey. „Wir sind keine großen Fans dieses Mannes“, schob der US-Präsident hinterher.

Die britische Zeitung „Mail on Sunday“ hatte aus geheimen Memos des Botschafters zitiert. Darin wird die Regierung Trumps als „unfähig“ bezeichnet. Der US-Präsident strahle Unsicherheit aus und agiere ungeschickt, schrieb Darroch.

Mehr: US-Präsident Trump besucht im Juli Großbritannien. Um einen offiziellen Staatsbesuch wird es sich aber nicht handeln.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%