WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Präsident Trump will Höhe der Autozölle an Einigung im Handelsstreit koppeln

Bei einem Treffen mit Österreichs Kanzler Kurz signalisiert US-Präsident Trump, dass die Höhe der Autozölle von einer Handelseinigung mit der EU abhängen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Präsident hat Österreichs Kanzler Sebastian Kurz in Washington empfangen. Quelle: dpa

Washington US-Präsident Donald Trump will seine Entscheidung über die Einführung höherer Importzölle für Autos nach eigenen Angaben davon abhängig machen, ob ein Handelsabkommen mit der EU erzielt wird. Seine Regierung prüfe neue Strafmaßnahmen, bestätigte Trump im Weißen Haus zum Auftakt eines Treffens mit dem österreichischen Kanzler Sebastian Kurz.

Das US-Handelsministerium hatte am Wochenende einen Prüfbericht über die Bedrohung der nationalen Sicherheit durch Auto-Importe an Trump übergeben. Innerhalb von 90 Tagen muss er entscheiden, ob er auf dieser Grundlage Zölle von bis zu 25 Prozent auf Auto-Einfuhren verhängt.

Mehr: Lesen Sie hier, wie sich die US-Industrie im Streit um Autozölle gegen Donald Trump stellt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%