WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Unternehmen Trump wirbt erneut für Steuersenkung

Donald Trump setzt sich wiederholt für eine Senkung der Steuern für US-Unternehmen ein. Vor allem gehe es um die Mittelschicht und neue Jobs bei der Steuersenkung. Doch die Republikaner streiten sich über das Thema.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Wahlkampf 2016 hatten die Republikaner noch eine einkommensneutrale Steuerreform als Ziel erklärt. Quelle: Reuters

Washington US-Präsident Donald Trump hat seine Forderung nach einer generellen Senkung der Körperschaftssteuer für US-Unternehmen auf 15 Prozent wiederholt. Gleichzeitig betonte er am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Treffen mit Abgeordneten, dass „die Reichen“ nicht von seinem Plan profitieren würden.

Der Steuersatz der US-Unternehmen solle seiner Ansicht nach unter dem für Privatpersonen liegen. Bei der Umsetzung seines Steuervorhabens gehe es vor allem um die Mittelschicht und die Schaffung von Jobs, so Trump.

Die Republikaner und Präsident Trump wollen die Steuersätze neu festlegen und dabei die Abgaben für Unternehmen und Privatpersonen senken. Allerdings gibt es in der Partei Streit darüber, wie weit die Steuern gesenkt werden sollen und welche Steuervergünstigungen zugleich verringert oder ganz gestrichen werden sollen. Im Wahlkampf 2016 hatten die Republikaner eine einkommensneutrale Steuerreform zum Ziel erklärt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%