WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

US-Vorwahlen Können Gingrichs Jobpläne aufgehen?

Seite 3/5

Profiteure der Steuersenkungen investieren nicht

Obamas Konkurrenten
Die Kandidaten der Republikaner
Herman Cain Quelle: dapd
Michele Bachman Quelle: REUTERS
Jon Huntsman Quelle: dapd
Newt Gingrich Quelle: REUTERS
Rick Perry Quelle: dapd
Rick Santorum Quelle: dpa

Fakt ist: Dank der Steuererleichterungen wurde der Konsum in der Tat etwas angekurbelt, wovon der Arbeitsmarkt profitierte. Aber längst nicht in dem gewünschten Maße. Denn: Die Profiteure der Steuersenkungen – vor allem Selbständige, Geschäftsführer und Wohlhabende – investierten bislang das zusätzliche Geld nicht wie erhofft in ihre Unternehmen oder in US-Aktien.

Vielmehr wird das Geld auf Tagesgeldkonten geparkt, nur ein kleiner Teil wird investiert: insbesondere in Importwaren und ausländische Aktien.

Die Gründe dafür sind die politischen Unsicherheiten durch den (inzwischen beendeten) Irak-, sowie den Afghanistankrieg, aber auch die Furcht vor einer langwierigen amerikanischen Rezession.

Laut einer Studie des Congressional Budget Office schaffte bzw. sicherte das Steuerprogramm pro eingesetzte Million US-Dollar 4,6 Jobs. Ein bescheidener Erfolg.

Marode Infrastruktur

Was viel schlimmer wiegt: Die Steuerentlastungen haben zu einem dramatische Anstieg der Staatsverschuldung geführt. Geld für dringend benötigte Investitionen in die amerikanische Infrastruktur fehlte und fehlt.

Die Folge: In einer Studie des Weltwirtschaftsforums, die die Infrastruktur der Länder untersuchte, stürzten die USA ab. 2007 belegten die USA noch Rang fünf, in diesem Jahr rangieren die Vereinigten Staaten auf Rang 24.

Gingrich wäre gut beraten, hier anzusetzen, anstatt Klientelpolitik zu betreiben. Zumal er US-Präsident Brack Obama in diesem Punkt attackieren könnte.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%