WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Waffenlobby New York für Ablehnung des Insolvenzantrags des Waffenverbands NRA

Nachdem in einer Klage die Auflösung der NRA gefordert wurde, hatte sie Gläubigerschutz beantragt. Gleichzeitig behauptet der Waffenverband, finanziell sehr gut dazustehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Anwälte New Yorks beantragten, dass für die NRA ein Insolvenzverwalter bestimmt wird, falls der Insolvenzantrag nicht abgewiesen wird. Quelle: Reuters

Anwälte des US-Bundesstaats New York haben vor Gericht eine Ablehnung des Insolvenzantrag des Waffenverbands NRA beantragt. Die National Rifle Association habe den Insolvenzantrag gestellt, obwohl sie behaupte, zahlungsfähig und „in ihrer stärksten finanziellen Verfassung seit Jahren“ zu sein, argumentierten die Anwälte in ihrem Antrag, den sie am Freitag beim Insolvenzgericht in Dallas einreichten.

Die NRA hatte Gläubigerschutz nach Kapitel elf des US-Insolvenzrechts beantragt, nachdem die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James in einer Klage die Auflösung der Organisation gefordert hatte. Die NRA plant zudem, mit ihrer Zentrale aus New York fortzuziehen und sich im Waffen-freundlicheren Texas zu registrieren.

Die Anwälte New Yorks beantragten, dass für die NRA ein Insolvenzverwalter bestimmt wird, falls der Insolvenzantrag nicht abgewiesen wird. Die NRA beantwortete eine Kommentaranfrage der Nachrichtenagentur AP zunächst nicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%