WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

USA Journalisten-Dinner in Washington wieder ohne Trump

Alljährlich tischt das Weiße Haus zum Dinner der Hauptstadtjournalisten auf. US-Präsident Trump bleibt dem Ereignis auf in diesem Jahr fern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Beim Journalistendinner wird der US-Präsident in Michigan sein. Quelle: AP

Washington Das Weiße Haus tischt erneut zum traditionellen Dinner der Hauptstadtjournalisten auf. Im Gegensatz zu Regierungsberatern, Reportern und anderen Gästen wird einer wie im Vorjahr fehlen, wenn am am Samstagabend (Ortszeit) auf die Pressefreiheit angestoßen wird: US-Präsident Donald Trump. Er hatte angekündigt, dass er zu dem Zeitpunkt eine Kundgebung in Michigan abhalten werde.

Trumps Verhältnis mit der Hauptstadtpresse ist schwierig. Der Präsident wirft kritischen Reportern regelmäßig vor, unehrlich zu sein und „Fake News“ zu produzieren.

Das Dinner der White House Correspondents' Association hat einst Oscar-Preisträger und andere Stars angezogen. Generell wird bei der Veranstaltung über den Präsidenten und die Presse hergezogen. Diesmal sollte die Komikerin Michelle Wolf auftreten. Die sagte in der CBS-Sendung „This Morning Saturday, sie hätte es bevorzug, wäre Trump dabei beim Abendessen: Sie möge es lieber, von Angesicht zu Angesicht Witze über Leute zu machen als hinter deren Rücken, sagte sie.

Im vergangenen Jahr war Trump als erster US-Präsident seit Ronald Reagan 1981 von derm Korrespondenten-Dinner ferngeblieben. Reagan hatte sich damals gerade von einem Attentatsversuch erholt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%