WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

USA Trump für Gesundheitsnotstand wegen Opiodsucht

US-Präsident Donald Trump will den nationalen Notstand ausrufen lassen. Grund dafür ist die steigende Zahl der Opiodsüchtigen. Damit will sich der Präsident neue Kompetenzen verschaffen und Maßnahmen ergreifen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Donald Trump will neue Legitimation für neue Macht. Quelle: AP

Washington Wegen der Drogensucht vieler Amerikaner will Präsident Donald Trump den Notstand ausrufen. Trump werde sein Gesundheitsministerium anweisen, die Opioidkrise einen nationalen Notstand der öffentlichen Gesundheit zu nennen, verlautete am Donnerstag aus dem Weißen Haus.

Der Notstand werde den Zugang zu medizinischen Diensten in ländlichen Gebieten erleichtern und zu anderen Änderungen führen, gehe aber nicht mit bestimmten Finanzhilfen einher, hieß es. Trump werde am Donnerstag eine Rede zum Kampf gegen die Opiodsucht halten.

Der Präsident hat bereits gesagt, wenn ein Notstand ausgerufen werde, erhalte seine Regierung die „Macht, Dinge zu tun, die man derzeit nicht tun kann“. Heroin und ähnliche Drogen spielen beim Tod von Zehntausenden Amerikanern pro Jahr eine Rolle.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%