WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Venezuela Maduro schwört das Militär auf Verteidigung ein

Nach der Drohung von US-Präsident Trump lässt Maduro eine große Militärübung durchführen. Der venezolanische Präsident macht die Streitkräfte bereit. Aber auch er hält eine Militärintervention nicht für wahrscheinlich.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Präsident des südamerikanischen Staates macht das Militär bereit. Quelle: Reuters

Caracas Kurz vor einem Großmanöver hat der venezolanische Präsident Nicolás Maduro die Streitkräfte auf die Verteidigung des südamerikanischen Landes eingeschworen. „Das Militär wird alle Bedrohungen neutralisieren, die der Imperialismus uns entgegenschleudert“, sagte der Staatschef am Donnerstag bei einer Sitzung mit Offizieren.

Für das Wochenende ist eine große Militärübung geplant. Damit reagiert Venezuela auf die jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, nach denen es zur Lösung der Krise in Venezuela auch „militärische Optionen“ gebe. Die Opposition und viele Staaten werfen Maduro vor, in dem Land eine Diktatur aufzubauen.

Venezuela solle sich nicht provozieren lassen, sagte der Präsident. „Ich glaube nicht, dass eine klassische Militärintervention droht, dass Flugzeugträger und Kriegsschiffe kommen und Soldaten anlanden, als wären wir in der Normandie“, sagte Maduro. „Ich glaube nicht, dass das das Schema sein wird, sondern eine Kombination aus Provokationen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%