WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Verteidigungsministerium USA verlegen Patriot-Raketen und 200 Soldaten nach Saudi-Arabien

Nach den Angriffen auf Ölanlagen schicken die USA Streitkräfte und Ausrüstung nach Saudi-Arabien. Vier Radar-Systeme sollen zudem die saudi-arabische Abwehr stärken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Nach den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien verlegen die USA nach Angaben des Verteidigungsministeriums Patriot-Raketen und 200 Soldaten in das verbündete Königreich. Auch vier Radar-Systeme sollen die saudi-arabische Abwehr stärken, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte.

Ressortchef Mark Esper hatte unlängst bereits die Verlegung von Streitkräften und Ausrüstung angekündigt, den Umfang aber noch offengelassen. US-Generalstabschef Joseph Dunford hatte gesagt, die Zahl der Soldaten werde nicht in die Tausende gehen.

Bei einem Angriff am 14. September waren in Saudi-Arabien große Öl-Anlagen beschädigt worden. Die Huthi-Rebellen im Jemen erklärten, sie hätten die Attacken mit eigenen Drohnen ausgeführt.

Die USA, Saudi-Arabien und inzwischen auch Deutschland machen dagegen den Iran dafür verantwortlich. Die Regierung in Teheran hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Saudi-Arabien kämpft mit einer Militärallianz im Jemen gegen die Huthi-Rebellen, die wiederum vom Iran unterstützt werden. Der Konflikt im Jemen gilt als Stellvertreterkrieg zwischen dem sunnitischen Saudi-Arabien und dem schiitischen Iran, die um die Vorherrschaft in der Golf-Region ringen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%