WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Vor Aussage zu Amtsenthebungsverfahren Trump-Berater Tim Morrison tritt zurück

Einen Tag, bevor er vor einem Kongressausschuss zur Ukraine-Affäre des Präsidenten sprechen soll, tritt Morrison von seinem Posten zurück. Er gilt als zentrale Figur in anderen Aussagen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein weiterer Berater verlässt das Weiße Haus. Quelle: AP

Ein Berater des Nationalen Sicherheitsrats von US-Präsident Donald Trump ist am Vorabend seiner Aussage im Kongress zu der Untersuchung zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren gegen den Regierungschef zurückgetreten. Tim Morrison habe „entschieden, andere Möglichkeiten zu verfolgen“, verlautete es am Mittwoch aus ranghohen Regierungskreisen. Morrison habe schon seit „einiger Zeit“ darüber nachgedacht, die Regierung zu verlassen.

Morrisons Aussage am Donnerstag im Repräsentantenhaus könnte für das mögliche Amtsenthebungsverfahren wichtig sein. Morrison wird voraussichtlich zu einem unguten Gefühl befragt werden, das er gehabt haben soll, als Trump den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in einem Telefongespräch im Juli aufrief, gegen den früheren US-Vizepräsidenten Joe Biden zu ermitteln. Morrison war eine zentrale Figur in anderen Aussagen zu der Entscheidung von Trump, Militärhilfe für die Ukraine zurückzuhalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%