WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Vor geplantem Kim-Trump-Treffen UN heben Sanktionen für nordkoreanische Delegation auf

Die UN befreit eine Delegation aus Pjöngjang zeitweise von Sanktionen. Damit ebnet die Institution den Weg für das geplante Treffen zwischen Trump und Kim Jong Un.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die drei Hauptakteure in den Bemühungen für Frieden mit Nordkorea: Machthaber Kim Jong Un, Südkoreas Präsident Moon Jae-in sowie US-Präsident Donald Trump. Quelle: AP

New York Die Vereinten Nationen haben vor dem geplanten Treffen des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un mit US-Präsident Donald Trump Sanktionen für die Delegation aus Pjöngjang aufgehoben. Mit der Entscheidung vom Mittwoch wird den Diplomaten nun vor der Zusammenkunft am 12. Juni in Singapur erlaubt, zu reisen und Luxusgüter nach Nordkorea zu importieren.

Singapurs UN-Botschafter Burhan Gafoor hatte einen Ausschuss des Weltsicherheitsrats gebeten, die Sanktionen auszusetzen. Dies solle auch für die „vorbereitende Arbeit für den Gipfel“ gelten. Einwände gegen den Antrag gingen nicht ein.

Gafoor hatte argumentiert, der geplante Gipfel sei Gelegenheit, auf dem Weg zu einer friedlichen Lösung im Atomkonflikt auf der Koreanischen Halbinsel Fortschritte zu machen. Der niederländische UN-Botschafter Karel van Oosterom, der dem Ausschuss für Sanktionen gegen Nordkorea vorsitzt, hatte ebenfalls zeitweise Erleichterungen vorgeschlagen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%