Vorfall in Pakistan China schockiert über Nato-Angriff

Die chinesische Regierung ist zutiefst schockiert über den Nato-Angriff in Pakistan mit 24 Toten. Peking rief dazu auf, die Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität Pakistans zu respektieren.

Pakistanische Islamisten verbrennen eine US-Flagge, um gegen den Nato-Angriff zu protestieren. Quelle: AFP

PekingChina hat sich zutiefst schockiert über den folgenschweren Nato-Angriff auf pakistanische Soldaten im Grenzgebiet zu Afghanistan gezeigt. China übermittele Pakistan sein aufrichtiges Beileid, teilte das chinesische Außenministerium am Montag mit. Zugleich rief die Regierung in Peking dazu auf, die Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität Pakistans zu respektieren. Der Vorfall solle genau untersucht werden.

Pakistan reagierte verärgert auf den Angriff, bei dem 24 seiner Soldaten getötet wurden. Der Tod der Männer werde Konsequenzen haben, hatte die Regierung am Sonntag angekündigt. Der in der Nacht zum Samstag geflogene Angriff auf zwei Vorposten im Nordwesten Pakistans war der schwerste Zwischenfall, seit die Regierungen in Washington und Islamabad Ende 2001 eine Allianz gegen den Terrorismus gebildet haben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%