WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wahlkampffinanzierung Immunität für den Finanzchef der Trump Organization

Der ehemalige Buchhalter Trumps soll nicht bestraft werden, wenn er gegen den Anwalt Cohen aussagt. Dieser machte am Dienstag erste Geständnisse.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der ehemalige Anwalt Donald Trumps, ließ den US-Präsidenten nicht gut dastehen. Quelle: AP

New York Dem langjährigen privaten und geschäftlichen Buchhalter von US-Präsident Donald Trump ist Berichten zufolge im Zuge der Ermittlungen gegen Anwalt Michael Cohen strafrechtliche Immunität zuerkannt worden. Das „Wall Street Journal“ und NBC News berichteten am Freitag zuerst unter Berufung auf anonyme Informanten, dass Allen Weisselberg Straffreiheit zugesichert wurde, wenn er im Zuge der Ermittlungen zu Cohens Schweigegeldzahlungen aussagt.

Trumps langjähriger Anwalt Cohen hatte am Dienstag eingestanden, die Zahlungen an zwei Frauen geleistet zu haben, die nach eigener Darstellung Sex mit Trump hatten. Solche Zahlungen verstoßen gegen Regeln zur Wahlkampffinanzierung. Der Name Weisselbergs, des langjährigen Finanzchefs der Trump Organization, fiel in dem Prozess nicht.

Es wird jedoch vermutet, dass er einer von zwei Managern Trumps ist, die nach Angaben aus dem Verfahren Cohen dessen Ausgaben erstatteten und die Zahlungen verschleierten, indem sie sie als Rechtskosten bezeichneten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%