Weißes Haus US-Einreiseverbot für Bürger aus dem Tschad aufgehoben

Die USA haben Einreisebeschränkungen für Bürger des Tschad aufgehoben. Das afrikanische Land soll seine Datenbestimmungen wesentlich verbessert haben.

Präsident Trump hatte den Tschad 2017 nachträglich zu mehreren anderen Ländern in seinem umstrittenen Einreisestopp hinzugefügt. Quelle: AP

WashingtonStaatsbürger aus dem Tschad werden von der US-Liste für Einreiseverbote gestrichen. Ihnen würden künftig wieder Reisevisa zum Eintritt in die Vereinigten Staaten erteilt, gab das Weiße Haus am Dienstag bekannt. US-Präsident Donald Trump habe eine Erklärung unterzeichnet, nach der Tschad die Überprüfung von persönlichen Daten und die Weitergabe von Informationen verbessert habe, sagte Pressesprecherin Sarah Huckabee Sanders.

Tschad war im vergangenen September wegen einer Panne auf die Liste gesetzt worden - das Land hatte verpasst, dem US-Heimatschutz Passdokumente zur Verfügung zu stellen. Aus Sicherheitsgründen überprüfen die amerikanischen Behörden die Identität jedes Einreisenden in die USA.

Im Kampf gegen Terrorismus in der Sahelzone arbeiten USA und Tschad traditionell eng zusammen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%