WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Weltwirtschaftsforum Russische Delegation will doch nach Davos reisen

Russland drohte wegen US-Sanktionen mit einem Boykott des Weltwirtschaftsforums. Nun haben sich die Veranstalter wohl mit Moskau geeinigt..

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew fordert, dass russische Großunternehmer am Weltwirtschaftsforum teilnehmen dürfen. Quelle: dpa

Davos Russland wird am Weltwirtschaftsforum (WEF) im Januar in Davos nach Angaben der Veranstalter nun doch teilnehmen. Zuvor hatte Moskau gedroht, die Veranstaltung wegen US-Sanktionen zu boykottieren.

„Wir freuen uns, dass Russland auch eine hochrangige Regierungsdelegation nach Davos entsenden wird“, sagte WEF-Geschäftsführer Alois Zwinggi am Sonntag laut einer Mitteilung. „Um den drängenden globalen Herausforderungen zu begegnen, brauchen wir auf der Jahrestagung alle relevanten Parteien.“

Mitte November hatte Ministerpräsident Dmitri Medwedew mit einem Boykott des WEF im schweizerischen Davos gedroht, sollten russische Großunternehmer an dem Jahrestreffen nicht teilnehmen dürfen. Beim Weltwirtschaftsforum, das jeweils im Januar veranstaltet wird, treffen sich Spitzenpolitiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler.

Sie diskutieren über aktuelle Themen und suchen Antworten auf politische, soziale und wirtschaftliche Probleme.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%