WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Xi Jinping Chinas Präsident reist nicht zum Staatsgeburtstag nach Nordkorea

Das Verhältnis beider Staaten hat sich im Laufe der Jahre verbessert. Zu den Feiern zur Staatsgründung wird Jinpinjg aber nicht persönlich erscheinen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Nachbarstaaten haben sich immer weiter einander angenähert. Quelle: AP

Peking Der chinesische Präsident Xi Jinping wird nicht an den Feiern zum 70. Gründungstag Nordkoreas teilnehmen. Xi werde sich in Nordkorea am Wochenende von Li Zhanshu vertreten lassen, der Nummer drei in der Parteihierarchie und Präsident des De-Facto-Parlaments der Volksrepublik ist, teilte die Kommunistische Partei Chinas mit.

Zuvor war der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un in diesem Jahr dreimal nach China gereist. Dies gilt als Zeichen für ein verbessertes Verhältnis zwischen den Nachbarstaaten, das sich nach Kims Machtantritt 2011 verschlechtert hatte. Dennoch sieht sich China weiter den Wirtschaftssanktionen verpflichtet, die der UN-Sicherheitsrat als Reaktion auf Nordkoreas Atom- und Raketentests verhängt hatte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%