WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Xi Jinping Chinas Präsident verspricht Marktöffnung und Importe in Billionenhöhe

US-Präsident Donald Trump droht China mit weiteren Strafzöllen. Jetzt will sich die Volksrepublik stärker für ausländische Investoren öffnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Am Samstagabend wollen US-Präsident Donald Trump und Xi Jinping in Buenos Aires zusammentreffen. Quelle: Reuters

Madrid Chinas Präsident Xi Jinping hat wenige Tage vor dem geplanten Treffen mit US-Präsident Donald Trump die Zusage bekräftigt, dass sich die Volksrepublik für ausländische Investoren stärker öffnen werde. Deren Marktzugang werde deutlich erleichtert, kündigte Xi am Mittwoch im spanischen Parlament in Madrid an.

„China wird sich bemühen, seine Türen zur Außenwelt noch weiter zu öffnen“, sagte er. „Und wir werden uns bemühen, den Zugang zu den Märkten im Bereich Investitionen zu verbessern und geistiges Eigentum zu schützen.“ In den kommenden fünf Jahren werde sein Land zudem Waren im Wert von zehn Billionen Dollar importieren.

Trump hält nach offiziellen Angaben an Plänen für weitere Strafzölle gegen China fest, sollte das geplante Treffen mit Xi am Samstagabend keinen Durchbruch bringen.

Das Abendessen am Rande des G20-Treffens im argentinischen Buenos Aires werde als Möglichkeit gesehen, im Handelsstreit „das Blatt zu wenden“, sagte Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow. Der Präsident hat mehrfach erklärt, sein Land werde von der Volksrepublik ausgenutzt und droht deshalb mit weiteren Strafzöllen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%