WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Abgasskandal Merkel sieht Autobauer auch für Hardware-Nachrüstungen in der Verantwortung

Die Bundeskanzlerin sieht Deutschland mit dem Diesel-Konzept auf einem guten Weg zu besserer Luft. Von Autobauern fordert sie aber weitere Maßnahmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Merkel betont, dass Diesel-Besitzer weiterhin mobil sein sollen. Quelle: dpa

Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Besitzern von Diesel-Autos in Deutschland eine weiterhin großteils unbeeinträchtigte Nutzung ihrer Fahrzeuge in Aussicht gestellt und die Verantwortung der Autobauer dafür betont. In ihrer wöchentlichen Video-Botschaft versprach sie am Samstag zudem saubere Luft, gerade in besonders schadstoffbelasteten Regionen.

Mit ihrem Mitte der Woche beschlossenen Diesel-Konzept wollen die Koalitionspartner nach Merkels Worten „schnellstmöglich“ dafür sorgen, dass in allen Städten die Stickoxid-Grenzwerte eingehalten und Fahrverbote „wo immer möglich“ vermieden werden.

„Insgesamt wird das Maßnahmepaket dazu beitragen, dass alle Diesel-Besitzer, die, die in unbelasteteren Regionen leben und die, die in Regionen leben, in denen die Grenzwerte heute noch nicht eingehalten werden, dass alle diese Besitzer weiter ihre Mobilität nutzen können„, sagte sie. Das werde auch die Akzeptanz des Diesels verbessern, „den wir noch für viele Jahre brauchen“.

Merkel verwies auf die beschlossenen Maßnahmen, durch die die Luft sauberer werden soll. Dabei hob sie die geplante gezielte staatliche Förderung der Hardware-Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeugen hervor. Sie räumte aber ein, dass es 14 besonders mit Schadstoffen belastete Städte gebe, in denen mehr Maßnahmen nötig seien.

„Hier kommt die Verantwortung der Automobilindustrie zum Tragen“, sagte sie. Es gehe um attraktive Tauschangebote der Hersteller, aber auch um Hardware-Nachrüstungen, wo immer das technisch möglich sei. „Auch hier tritt die Automobilindustrie in die Verantwortung.“

Während die großen deutschen Autobauer allesamt die Bereitschaft bekundeten, mit Prämien den Tausch älterer Diesel-Fahrzeuge in schadstoffärmere neue Autos zu fördern, wollen bislang nicht alle auch für Hardware-Nachrüstungen zahlen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%