WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

ADAC Hardware-Nachrüstung funktioniert bei Kälte nicht gut genug

Laut einem ADAC-Test überschreiten Diesel-Fahrzeuge mit Hardware-Nachrüstung bei Kälte die Grenzwerte. Der ADAC sieht die Autoindustrie in der Pflicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die grundsätzliche Wirksamkeit der Hardware-Nachrüstungen hatte der ADAC schon vor gut einem Jahr per Test belegt. Quelle: dpa

Stuttgart Diesel-Fahrzeuge mit einer Hardware-Nachrüstung stoßen einem ADAC-Test zufolge auch auf Dauer deutlich weniger Stickoxide aus. Wenn es draußen kühler wird, halten die Systeme die mittlerweile von der Bundesregierung vorgegebenen Grenzwerte für solche Nachrüstlösungen jedoch trotzdem noch nicht ein, wie der ADAC Württemberg als Organisator eines Langzeit-Alltagstests am Montag in Stuttgart mitteilte.

Der Autofahrerclub sieht deshalb jetzt die Autoindustrie in der Pflicht. Sie müsse dafür sorgen, dass die Emissionen ihrer Autos bei niedrigen Temperaturen nicht so stark ansteigen wie bisher. Und sie müsse intensiv mit den Nachrüstfirmen zusammenarbeiten.

Die grundsätzliche Wirksamkeit der Nachrüstungen hatte der ADAC schon vor gut einem Jahr per Test belegt. Bei der neuen Untersuchung mit drei verschiedenen Fahrzeugen und Systemen unterschiedlicher Hersteller ging es nun um den Langzeit-Effekt bei einer Fahrleistung von 50.000 Kilometern. Erste Nachrüstsysteme dürften wohl im Herbst auf den Markt kommen, hieß es.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%