WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

AfD vor Spaltung retten Lucke plant keine Partei-Neugründung

AfD-Parteigründer Bernd Lucke will die Einheit der Partei retten. Seine Initiative „Weckruf 2015“ diene dazu, die AfD vor einer Spaltung zu bewahren.

AfD - Bernd Lucke Quelle: dpa

Die Streitereien in der AfD reißen nicht ab: Nach der Ankündigung der "Weckruf"-Kampagne von AfD-Gründer Lucke und dem anschließenden Dementi, dass die Initiative die Partei eher vor einer Spaltung bewahren soll, und keine neue Partei gegründet werde solle, haben eher rechtsnationale Kräfte in der AfD - um die Co-Vorsitzende Frauke Petry und Konrad Adam - Luckes Zugang zum Mail-Verteiler der Partei sperren. Als sich Lucke daraufhin beim Administrator der AfD beschwerte, blockierte dieser nach Angaben von Parteisprecher Christian Lüth vom Dienstag bis auf weiteres für alle den Zugriff auf die Mitglieder-Datenbank.

Die AfD – neue Volkspartei oder kurze Protestepisode?

AfD-Parteigründer Lucke wies unterdessen Gerüchte um eine Neugründung einer Partei zurück: Es gehe darum, eine Diskussion über die grundsätzliche moderate Ausrichtung der Partei einzuleiten, sagte er auf einer Pressekonferenz in Straßburg.


Mit Blick auf den starken rechtspopulistischen AfD-Flügel sprach Lucke von der Gefahr, durch einen „falschen Zungenschlag“ viele Mitglieder zu verlieren. „Wir sind keine Protest- und Wutbürger-Partei. Dies ist die nicht die Partei, die wir gegründet haben“, sagte Lucke. Der Richtungsstreit in der AfD tobt zwischen dem liberal-konservativen Lager um Lucke und rechtsnationalen und populistischen Mitgliedern.  

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Lucke und seine Mitstreiter werben inzwischen auf einer eigenen Website für ihre Initiative „Weckruf 2015“. Diese soll entweder auf eine Abwahl populistischer und rechtsnationaler Kräfte beim Bundesparteitag im Juni hinauslaufen oder aber in der Neugründung einer neuen Partei münden. Adam reagierte auf die Pläne mit beißendem Spott. Der „Bild“-Zeitung sagte er: „Der Name 'Weckruf 2015' ist wirklich kurios. Er erinnert an die Zeugen Jehovas oder an die Heilsarmee.“ Andere Lucke-Kritiker gründeten eine satirische Facebook-Gruppe mit dem Titel „Rückruf 2015“. 

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%