WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Alfred Sauter Staatsanwaltschaft ermittelt in Maskenaffäre gegen Bayerns Ex-Justizminister

Die Korruptionsaffäre in der CSU weitet sich aus: Neue Ermittlungen richten sich unter anderen gegen Ex-Minister Alfred Sauter von der CSU.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein weiterer Politiker der Partei wird zu Gegenstand von Ermittlungen. Quelle: dpa

Die Maskenaffäre in der Union weitet sich aus. Die Generalstaatsanwaltschaft München ermittelt nach Angaben vom Mittwoch inzwischen gegen fünf Beschuldigte, darunter einen Bundestagsabgeordneten und einen Abgeordneten des Bayerischen Landtags. Insgesamt seien zehn Objekte in München und im Regierungsbezirk Schwaben durchsucht worden. Nähere Angaben könnten derzeit nicht gemacht werden.

Einem Bericht des „Spiegel“ zufolge handelt es sich bei dem Landtagsabgeordneten um den ehemaligen bayerischen Justizminister Alfred Sauter (CSU). Hintergrund sei Sauters Rolle bei einem millionenschweren Geschäft mit Corona-Schutzausrüstung, die eine hessische Textilfirma unter anderem an die bayerische Landesregierung verkauft habe. Sauter war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Sauter hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge die Verträge erstellt, auf deren Basis der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein Provisionen für die Vermittlung von Schutzmasken kassiert haben soll. Auch gegen Nüßlein wird ermittelt. Er ist inzwischen aus der CSU ausgetreten, will aber noch bis zur Wahl im September sein Bundestagsmandat behalten.

Mehr: Die CDU muss sich inhaltlich und kulturell erneuern. Der Verhaltenskodex nach der Maskenaffäre ist ein erster Schritt. Alle Abgeordneten sollten das Regelwerk leben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%