WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Amtssprache Verstehen Sie beamtendeutsch?

Beamte haben bisweilen eine eigenwillige Sprache. Die Hauptmerkmale: gestelzt und umständlich. Eine kleine Übersetzungshilfe gängiger Begriffe der Beamtensprache.

GrundstücksentwässerungsanlageDahinter muss sich kein kompliziertes System verbergen, wie der Name suggeriert. In der Regel ist eine Grundstücksentwässerungsanlage eine Regenrinne. Quelle: fotolia.com
chDer VerunfallteSo nennen Beamte Menschen, die einen Unfall erleiden. Das alltägliche „Unfallopfer" scheint wohl zu emotional. Quelle: dpa
Abflusswirksame FlächenDarunter verstehen Beamte alle Böden, die nicht zu betoniert oder anderweitig versiegelt sind – zum Beispiel Wiesen. Quelle: dpa
AusreisezentrumDieses Wort ist für Beamte unerwartet beschönigend. Bei einem Ausreisezentrum handelt es sich um ein Abschiebelager. Quelle: dapd
BagatellgastronomieZur Gastronomie zählen nicht nur Cafés, Restaurants oder Hotels. Denn auch in Modegeschäften oder in Friseursalons servieren die Mitarbeiter ihren Kunden gerne mal einen Kaffee oder ein Wasser. Auch das ist eine Form der Gastronomie – aber eben, wie Beamte sie nennen: Bagatellgastronomie. Quelle: AP
Atmosphärische EinwirkungenWetterverhältnisse klingen schon gestelzt – aber die Beamten legen mit „atmosphärischen Einwirkungen“ noch eins oben drauf. Quelle: dpa
ZugzielanzeigerDie Deutsche Bahn ist als ehemaliges Staatsunternehmen nicht vor der Beamtensprache sicher: Ein Zugzielanzeiger ist die Anzeigetafel im Bahnhof. Quelle: AP
EntbuschungsmaßnahmeWenn Gärtner Büsche entfernen dann ist das Entbuschungsmaßnahme. Quelle: dpa
Materialtransport im freien FallDiese Transportart wird täglich angewandt – vor allem auf Baustellen, wenn Arbeiter Schutt hinunter werfen. Quelle: dpa
GelegenheitsverkehrAuch, wenn man es nicht sofort vermuten würde: Dahinter verbergen sich zum Beispiel Taxis und Mietwagen. Quelle: dpa
Diese Bilder teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%