WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Andreas Pinkwart Hartz IV: "Es ist falsch, beide Seiten gegeneinander auszuspielen"

Seite 3/3

Andreas Pinkwart Quelle: REUTERS

Sie wollen die Koalition in NRW fortsetzen, lhr Wunschpartner flirtet aber bereits mit den Grünen. Beunruhigt Sie das?

Ich registriere das als Wahlkämpfer mit Gelassenheit, als Bürger dieses Landes jedoch mit Sorge. Wer jetzt CDU wählt, weiß letztlich nicht, ob der Aufstiegskurs für NRW fortgesetzt wird oder ob er einen Schulkrieg bekommt, wie man ihn jetzt in Hamburg mit Schwarz-Grün beobachten kann. Das kommt nicht gut an – und wenn die CDU diesen Kurs weiterfährt, dürfte das eher eine Wahlkampfunterstützung für die FDP werden.

Die hat Ihre Partei auch nötig. Im Vergleich zur Bundestagswahl ist sie in Umfragen regelrecht abgestürzt.

Es gab in den vergangenen Wochen eine Abkühlung in den Umfragen. Wir sehen aber auch, dass es wieder einen wachsenden Zuspruch gibt – vor allem, weil wir in der Sozialstaatsdebatte klare marktwirtschaftliche Positionen vertreten. Ich gehe davon aus, dass wir in NRW an die zweistelligen Ergebnisse der Wahlen aus 2009 anknüpfen können. Unser Wahlziel ist nach wie vor zehn Prozent plus x.

Wie stark nutzt Ihnen dabei die Sponsoring-Affäre von Ministerpräsident Rüttgers und seiner Landes-CDU?

Entscheidend ist, dass wir dafür kämpfen, dass es am 9. Mai für die Fortsetzung unserer erfolgreichen Koalition reicht.

Wie halten Sie es denn auf FDP-Parteitagen mit zahlenden Sponsoren und Standbesuchen von Spitzenpolitikern?

Wir haben – wie andere Parteien auch – Infostände auf unseren Parteitagen und rechnen diese, wie es üblich ist, nach Quadratmetern ab. Politikerbesuche an den Ständen sind nicht Bestandteil der Verträge.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%