WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Angst vor dem Virus Seehofer stellt Tourismusmesse ITB wegen Coronavirus in Frage

Exklusiv
Bundesinnenminster Horst Seehofer (CSU). Quelle: dpa

Angesichts der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland hält Bundesinnenminister Horst Seehofer eine Absage der Internationalen Tourismusbörse für geboten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Angesichts der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland hält Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eine Absage der Internationalen Tourismusbörse (ITB) für geboten. Seehofer sagte der WirtschaftsWoche am Donnerstag in Berlin: „Ich persönlich bin der Meinung, dass man sie nicht durchführen sollte.“

Das Risiko bei einer solch großen Tourismusmesse mit Vertretern auch aus betroffenen Regionen und mit erwarteten 150.000 Besuchern sei nicht kalkulierbar. Eine feste Empfehlung werde allerdings morgen am Freitag der neue Krisenstab der Bundesregierung zum Coronavirus erarbeiten.

Seehofer ließ offen, ob unter Umständen auch eine Sperre für Teilnehmer aus bestimmten Ländern schon ausreichend und überhaupt möglich wäre. Die Absage einer solchen Großveranstaltung sei dann bedingt „durch höhere Gewalt“. „Das ist dann wie ein Orkan oder wie eine Krankheit.“ Die endgültige Entscheidung liege beim Land Berlin.

Die ITB soll eigentlich vom 4. bis zum 8. März 2020 in Berlin stattfinden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%