Arbeitslosenversicherung CDU-Wirtschaftsflügel für Senkung des Arbeitslosenbeitrags auf 2,7 Prozent

Exklusiv

Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung soll angesichts hoher Reserven deutlich sinken. Carsten Linnemann, Vorsitzender der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, fordert eine Kürzung von derzeit 3,0 auf 2,7 Prozent zum 1. Januar 2018.

Carsten Linnemann, der Vorsitzender der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung (MIT), fordert eine Kürzung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung. Quelle: Presse

„Das wäre eine verantwortbare Entlastung der Beschäftigten um drei Milliarden Euro, mit der man die Stabilität der Bundesagentur für Arbeit auch mittelfristig nicht gefährdet“, sagte Linnemann der WirtschaftsWoche. Angesichts wachsender BA-Finanzreserven, die 2017 auf 16 Milliarden Euro steigen dürften, spricht sich der CDU-Politiker zudem für eine künftig automatische Senkung des Beitragssatzes aus, „sobald das Reservepolster der BA ein bestimmtes Maß erreicht“.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%