WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Balzli direkt
Russische Netzkrieger zielen regelmäßig auf Deutschland. Quelle: imago images

Der Staat muss hacken können

Russische Netzkrieger zielen nicht nur auf US-Demokraten, sondern auch regelmäßig auf Deutschland. Hier sollte man schleunigst von ihnen lernen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

So viel Prügel musste er noch nie einstecken. Nachdem US-Präsident Donald Trump beim Treffen in Helsinki Russlands Präsidenten Wladimir Putin vom Verdacht der Wahlmanipulation freigesprochen hatte, war das Urteil schnell gefällt: „Verräter“, fiel den meisten Kommentatoren dazu spontan ein. Selbst stramme Republikaner schäumten angesichts der Verbrüderung mit dem gefühlten Erzfeind.

Es brauchte ausgerechnet Fox News, um die Ehre der USA zu retten. Trumps Lieblingssender hielt in einem Interview Putin die Anklageschrift von US-Sonderermittler Robert Mueller unter die Nase. Darin werden zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter beschuldigt, sich in die Demokratenzentrale gehackt zu haben. Putin reagierte sichtlich genervt. Kurz darauf fiel Trump um und zweifelte plötzlich nicht mehr an seinen Ermittlungsbehörden. Er habe sich bloß versprochen.

Der Absurditätsfaktor macht diese Hackeraffäre einzigartig. Und lenkt von ihrer allgemeinen Bedeutung ab. Angriffe aus dem Netz gehören zum Alltag, egal, wann und wo. Die Wirtschaftsmacht Deutschland ist wie die USA ein beliebtes Ziel. Immer wieder kommt es zu skandalösen Zwischenfällen. Mal wirkt der Bundestag wie ein offenes Scheunentor. Mal gibt es ein Leck im Netzwerk der Bundesregierung. Und keine Woche ist es her, dass der Verfassungsschutz vor einer neuen Gefahr warnte: Die russische Hacker-Truppe Sandworm soll gerade versuchen, die IT-Systeme großer deutscher Medienhäuser zu kapern.
Die deutschen Inlandsspione schlagen allerdings nicht uneigennützig Alarm. Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wirbt schon länger für die Hochrüstung eigener Cybertruppen. Er will den Hack Back, also den digitalen Gegenschlag, politisch salonfähig machen. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat er bereits überzeugt – weil im BMI mehrere gefährliche Angriffe auf zentrale Institutionen aktenkundig sind, erzählen Insider. Jetzt laufen erste Vorarbeiten für Gesetzesänderungen.

Es gibt gute Argumente dagegen. Der schnelle Hack Back sei eine Illusion, meinen die einen. Deutschland im Angriffsmodus, das gehe juristisch und moralisch gar nicht, sagen andere. Sicher ist jedoch, dass der Staat den Angreifern nur auf Augenhöhe begegnen kann, wenn er dasselbe Know-how besitzt. Er muss nicht hacken. Aber er muss glaubhaft in der Lage sein, hacken zu können. So funktioniert Abschreckung. Menschen wie Putin verstehen das.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%