WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bildung Recht auf Schulabschluss kaum genutzt

Er galt als Prestigeobjekt der SPD, doch in der Realität wird er kaum eingefordert: der Rechtsanspruch auf einen Hauptschulabschluss.

Seit Anfang des Jahres fördert die Bundesagentur für Arbeit Maßnahmen, mit denen arbeitslose Schulabbrecher ihren Abschluss nachholen können. 26 Millionen Euro stellte sie in diesem Jahr dafür bereit, abgerufen wurden bisher nur zwei Millionen Euro. In ihrem Haushalt für 2010 hat die Bundesagentur die Mittel daher auf acht Millionen Euro gekürzt.

Rund 70.000 Jugendliche verlassen die Schule in jedem Jahr ohne Abschluss. Den Rechtsanspruch auf einen Hauptschulabschluss hat SPD-Politiker Olaf Scholz durchgesetzt – als er Arbeitsminister der großen Koalition war.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%