WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Brandstiftungen Brennende Autos in Hamburg und Leipzig

Kurz nach dem G20-Gipfel haben wieder Autos gebrannt – sowohl in Hamburg als auch in Leipzig. Vermutlich handelte es sich um Brandstiftung, Hinweise auf einen politischen Hintergrund gab es zunächst nicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In Hamburg seien insgesamt fünf Fahrzeuge beschädigt worden, in Leipzig sechs. Quelle: dpa

Hamburg/Leipzig Nur wenige Tage nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels haben in Hamburg wieder Autos gebrannt. Im Stadtteil Uhlenhorst seien in der Nacht zum Mittwoch in zwei Straßen insgesamt fünf Fahrzeuge erheblich beschädigt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen. Vermutlich handelte es sich um Brandstiftung. Hinweise auf einen politischen Hintergrund oder einen Tatverdächtigen gab es nach Polizeiangaben zunächst nicht. Auch in Leipzig wurden in der Nacht zum Mittwoch mehrere Autos in Brand gesetzt. Vier Wagen brannten komplett aus, zwei weitere wurden leicht beschädigt, wie die Polizei mitteilte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%