WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bremen-Wahl im Live-Ticker Knappe Mehrheit für Rot-Grün

Seite 2/4

Kein vorläufiges amtliches Endergebnis

+++ 18:07 Uhr +++

Die CDU hat ihr Wahlziel erreicht, wieder Platz zwei zu erringen. Allerdings wäre in Anbetracht der Schwäche der SPD mehr drin gewesen. Die Stimmung bei der CDU-Wahlparty ist gut. Sie freuten sich über das Ergebnis der SPD – obwohl sie Rot-Grün wohl nicht von der Macht abhalten kann.

+++ 18:05 Uhr +++

Die FDP spricht von einer "Sensation". Sie holt 6,5 Prozent der Stimmen. Die parteilose Spitzenkandidatin Lencke Steiner lässt sich von den Anhängern feiern.

Was man über die Bremen-Wahl wissen sollte

+++ 18:04 Uhr +++

Laut der ersten Prognose kommt die SPD auf 30 Sitze, die Grünen holen 13 Sitze. Für die absolute Mehrheit reichen 42 Sitze.

+++ 18:00 Uhr +++

Die SPD kommt auf 33 Prozent und erhält damit 30 Sitze, die Grünen erhalten 14,5 Prozent der Stimmen und damit 13 Sitze. Die CDU kommt auf 22 Prozent. Die Linke kommt auf zehn Prozent, die FDP auf 6,5 Prozent und die AfD auf 5,2 Prozent.

+++ 17:54 Uhr +++

Nach der Wahl in Bremen gibt es in diesem Jahr keine weiteren Landtagswahlen mehr. Als nächstes wird am 13. März 2016 in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz gewählt.

+++ 17:43 Uhr +++

Es ist möglich, dass eine Partei Abgeordnetensitze gewinnt, obwohl sie beim landesweiten Wahlergebnis die Fünfprozentklausel verpasst, denn die Fünfprozentklausel gilt in Bremen und in Bremerhaven getrennt. In Bremerhaven treten elf Parteien und Wählervereinigungen an, in Bremen sind es zehn mit insgesamt 303 Kandidaten.

+++ 17:24 Uhr +++

Eine schnelle Entscheidung wird es trotz der klaren Prognosen nicht geben. Anders als bei allen anderen Landtags- und Bundestagswahlen - wird es in der Nacht kein vorläufiges amtliches Endergebnis geben. Stattdessen hat der Landeswahlleiter für 21.30 Uhr eine erste Hochrechnung in Aussicht gestellt. Die Hochrechnungen werden dann laufend aktualisiert, bis gegen Mitternacht eine Stichprobe mit 53 von 352 Wahllokalen und 17 von 111 Briefwahlbezirken in der Stadt Bremen ermittelt ist. Bis dahin sollen auch alle 74 Urnen- und 20 Briefwahlbezirke in der Stadt Bremerhaven ausgezählt sein.

Insgesamt müssen im Land Bremen 426 Urnen- und 131 Briefwahlbezirke ausgezählt werden - das wird bis Mittwoch dauern. Dann will das Statistische Landesamt das vorläufige Endergebnis veröffentlichen. Doch warum dauert es in Bremen so lang, bis ein Ergebnis vorliegt? Das Wahlamt nennt zwei Gründe: Zum einen sei das Wahlrecht kompliziert, weil jeder der rund 500.000 Wahlberechtigten fünf Stimmen vergeben kann. Zum anderen werde zentral im Wahlamt ausgezählt. Wegen der begrenzten Zahl an verfügbaren Mitarbeitern sei es nicht möglich, die Stimmzettel dezentral auszuwerten.

So steht Bremen wirtschaftlich da

+++ 17:15 Uhr +++

Chancen auf die Regierungsmehrheit hat die CDU nicht. Für sie geht es darum, den zweiten Platz hinter der SPD zu erobern, den bei der letzten Wahl die Grünen geholt haben.

+++ 16:42 Uhr +++

Sowohl Bremen als auch Bremerhaven haben mit vielen Problemen zu kämpfen: Neben der Verschuldung ist vor allem die Langzeitarbeitslosigkeit ein Problem, das die Regierung nur schwer in den Griff bekommt. Auch bei der Bildung belegt Bremen hintere Plätze. Nirgendwo sind mehr Kinder arm. Kein Bundesland hat höhere Schulden pro Kopf. Selbst beim Wirtschaftswachstum verliert Bremen gerade den Anschluss. Bremerhaven ist dabei jeweils noch ärmer als Bremen, hat eine höhere Kriminalitätsrate und eine noch niedrigere Wahlbeteiligung. Die Parteien haben im Wahlkampf um Wege aus der Krise gestritten. Rot-Grün will den schwierigen Spagat hinbekommen und die Verschuldung stoppen und gleichzeitig die Wirtschaft anzukurbeln. Die Linke kritisiert die Sparpolitik.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%