WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bundesbank-Vorstand Bundesrat nominiert EU-Politiker Burkhard Balz

Bundesbank Quelle: dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier muss den CDU-Politiker nun in das Notenbank-Führungsgremium bestellen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Bundesrat hat den Europa-Abgeordneten Burkhard Balz für einen Posten im Bundesbank-Vorstand vorgeschlagen. Die formelle Bestellung des CDU-Politikers in das sechsköpfige Notenbank-Führungsgremium obliege nun Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, teilte die Bundesbank am Freitag mit. Die Neubesetzung steht an, weil der Vertrag von Andreas Dombret, der im Vorstand für die Bankenaufsicht zuständig ist, Ende April nach acht Jahren ausläuft.

Die Finanzminister der 16 Bundesländer hatten sich unlängst auf den Bankkaufmann und Juristen Balz verständigt. Die Bundesbank stimmte der Nominierung des 48-Jährigen bereits zu. Für den Vorstandsposten von Carl-Ludwig Thiele, der ebenfalls Ende April frei wird, hat anders als bei der Dombret-Nachfolge nicht der Bundesrat, sondern die Bundesregierung das Vorschlagsrecht. Wen die Regierung und das vom SPD-Politiker Olaf Scholz geführte Finanzministerium nach Frankfurt schicken will, steht noch nicht fest.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%