WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bundesfinanzminister Wirtschaftsweise kritisiert Finanzminister Scholz für dessen Ruf nach größeren Banken

Die Finanzexpertin Isabel Schnabel kritisiert Finanzminister Olaf Scholz. Die von ihm angedeutete Industriepolitik für Banken sei „beunruhigend“.

Der Bundesfinanzminister erklärte auf einer Finanzkonferenz, dass die heimische Wirtschaft unter der mangelnden Größe der Banken leidet. Quelle: dpa

BerlinBundesfinanzminister Olaf Scholz hat mit seiner Klage über den Zustand der deutschen Banken Kritik der Wirtschaftsweisen Isabel Schnabel ausgelöst. Schnabels Worten zufolge gehen die Vorstellungen des SPD-Politikers in die falsche Richtung. „Da hat man das Gefühl, die Lehren der Finanzkrise wurden vergessen“, sagte sie der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Scholz hatte zuletzt auf dem Handelsblatt Banken-Gipfel in Frankfurt die Schwäche der europäischen und deutschen Banken beklagt. Die mangelnde Größe der Institute sei ein Problem für die heimischen Volkswirtschaften. Industriepolitik für die Finanzwirtschaft müsse eine neue Bedeutung bekommen, forderte der Minister.

Schnabel sagte dagegen, die Finanzkrise zeige gerade, dass große Banken gefährlich seien. „Dass man es als Errungenschaft begreift, Industriepolitik für Banken zu machen, ist beunruhigend“, betonte die Finanzmarktexpertin der Universität Bonn.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%