WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bundesfinanzministerium Steuereinnahmen sind im März leicht gestiegen

Mit 70,28 Milliarden Euro lagen die Steuereinnahmen im März knapp ein Prozent über dem Vorjahresmonat. Vor allem bei der Umsatzsteuer gab es ein beträchtliches Plus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Steuereinnahmen im März sind leicht gestiegen. Quelle: dpa

Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind im März zum ersten Mal in diesem Jahr gestiegen. Sie lagen mit 70,28 Milliarden Euro 0,9 Prozent über dem Vorjahresmonat, als die Coronakrise in Deutschland begann.

In den ersten drei Monaten 2021 gab es allerdings noch ein Minus von 5,2 Prozent auf 171,88 Milliarden Euro, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervorgeht. Für das Gesamtjahr 2021 rechnen Experten mit einem Plus von 4,8 Prozent – wegen der sich allmählich verstärkenden Konjunkturerholung.

Im März gab es laut Finanzministerium vor allem ein beträchtliches Plus bei der Umsatzsteuer. Die Auswirkungen der Coronakrise seien aber weiterhin spürbar. Die Konjunktur ist momentan zweigeteilt – mit einer brummenden Industrie und starken Einbußen in vielen Dienstleistungsbereichen, etwa der Reisebranche und Gastronomie.

„Frühindikatoren wie Auftragseingänge, Produktions- sowie Exporterwartungen und das Ifo-Geschäftsklima haben sich weiter verbessert und deuten auf eine fortgesetzt positive Entwicklung in der Industrie hin. Auch in aktuell noch stark von der pandemischen Lage betroffenen Dienstleistungsbereichen deutet sich die Erwartung einer Erholung an.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%